header_NEU_Wildes_Berlin Wldes Berlin
Spinnennetz

Der Altweibersommer und seine zarten Kunstwerke

Geschrieben am 19. 09. 2014 von Silke Böttcher

Altweibersommer ist eines dieser altmodischen Worte, die man mit dem September in Verbindung bringt. Zu tun hat es mit mildem Wetter und – mit Spinnen. Es ist die Zeit, in denen überall Spinnenfäden zu hängen scheinen, und in der Spinnennetze wie zarte Teller im Gras hängen. Man kann sie vor allem morgens sehen, wenn sie mit Tautropfen bedeckt sind. (mehr …)

Blutweiderich

Woher der Blutweiderich seinen Namen hat

Geschrieben am 17. 09. 2014 von Silke Böttcher

Der Blutweiderich ist eine dieser Pflanzen, die gar nicht so selten sind, aber die trotzdem kaum jemand kennt. Das liegt ein bisschen daran, dass er dort wächst, wo es feucht ist und man nicht so leicht herankommt. An See-Ufern, in Sümpfen und am Rand von langsam fließenden Flüssen kann man ihn sehen, auch in Berlin kommt er vor. (mehr …)

Kartoffelernte auf der Domäne Dahlem

Kartoffelfest auf der Domäne Dahlem

Geschrieben am 16. 09. 2014 von Silke Böttcher

Die Kartoffel ist eines der wichtigsten Lebensmittel der Welt – Grund genug für die Domäne Dahlem, sie mit dem Kartoffelfest am kommenden Wochenende mal richtig zu feiern. Mit Selbsternte, Kartoffelgerichten, Infos und Bastelaktionen. Und vor allem: mit viel Spaß. (mehr …)

Mauswiesel

Das Mauswiesel: Winziger Räuber am Waldrand

Geschrieben am 15. 09. 2014 von Silke Böttcher

Gestatten – hier kommt der kleinste Vertreter der Raubtiere. Das Mauswiesel ist ein Winzling von maximal 25 Zentimetern Körperlänge, dem man in Berlin und Brandenburg nur sehr selten begegnet.
(mehr …)

Pflaumen Foto: Getty Images

Hommage an die Pflaume

Geschrieben am 13. 09. 2014 von Silke Böttcher

Sie ist dunkelblau (meistens), rundlich und sehr, sehr lecker: die Pflaume. Jetzt ist sie reif – Grund genug, sie mal vorzustellen. Auch wenn sie nicht so ganz zum wirklich wilden Berlin gehört.
(mehr …)

Orangerotes Habichtskraut Pflanze Korbblütler

Orangerotes Habichtskraut: Schönheit am Wegrand

Geschrieben am 12. 09. 2014 von Silke Böttcher

Haben Sie schon mal ein Orangerotes Habichtskraut gesehen? Sehr häufig ist es nicht, aber es sucht sich manchmal eigenartige Plätze: Ich habe mal einige auf einem trockenen Rasen an der Leipziger Straße gesehen. Ihre intensiv orangefarbenen Blüten brachten ein bisschen Farbe in die graue Straße.
(mehr …)

Blutrote Heidelibelle, Insekt, Libelle

Die Blutrote Heidelibelle liebt stille Wasser

Geschrieben am 10. 09. 2014 von Silke Böttcher

Wer schon mal versucht hat, eine Libelle zu fotografieren, weiß zwei Dinge: Sie sind wunderschön. Und keine begeisterten Fotomodelle. Was herauskommt, sieht man bei der Blutroten Heidelibelle auf dem Foto. Statt dekorativ auf einem Blatt zu sitzen, hielt sie ausgerechnet auf einem Wasserrohr still.
(mehr …)

Müll, Natur, Naturschutz, Sammeln

Aktion saubere Havel: Freiwillige Müllsammler gesucht

Geschrieben am 09. 09. 2014 von Silke Böttcher

Wenn jemand, sagen wir, eine leere Plastikflasche in die Havel wirft, könnte sie irgendwann in der Nordsee landen. Und ich meine jetzt keine Flaschenpost. Sondern den Müll, der achtlos am Ufer und im Wasser liegengelassen wird. Wer etwas dagegen unternehmen möchte, kann am Sonnabend bei der Aktion saubere Havel mitmachen.
(mehr …)

Bunter Hohlzahn, Pflanze, Blüte

Spektakuläre Schönheit: der Bunte Hohlzahn

Geschrieben am 08. 09. 2014 von Silke Böttcher

Der Bunte Hohlzahn ist eine dieser Pflanzen, die man erst einmal übersieht und danach nicht mehr glauben kann, dass man sie vorher nicht bemerkt hat. Die Blüten sind absolut spektakulär. Leider sieht man sie in Berlin und Brandenburg nur selten. (mehr …)

Blaumeisen, Vögel, Tiere

Vogelgesang im Tegeler Forst

Geschrieben am 06. 09. 2014 von Silke Böttcher

Im Frühling ist der Vogelgesang so eindrucksvoll, dass man sich schon sehr anstrengen muss, um ihn zu überhören. Jetzt im Spätsommer sind die Vögel nicht mehr ganz so aktiv – aber verstummt sind sie nicht. Bei einem vogelkundlichen Spaziergang mit dem Nabu am 7. September kann man sie hören. Und sehen. (mehr …)