header_NEU_Wildes_Berlin Wldes Berlin
Schachbrettblume Foto: Carsten E. Böttcher

Die Schachbrettblume: spektakuläre Schönheit mit Seltenheitswert

Geschrieben am 24. 04. 2014 von Silke Böttcher

Haben Sie schon mal eine karierte Blüte gesehen? Hier kommt der lebende Beweis, dass es sie gibt. Das Foto zeigt eine Schachbrettblume, die in der wilden Natur zu den ganz seltenen und sehr streng geschützten Pflanzen gehört. In Brandenburg wächst sie auf einer Wiese nahe dem Ort Ziesar.

(mehr…)

Großer Abendsegler Foto: Getty

Fledermaus-Abend im Britzer Garten

Geschrieben am 23. 04. 2014 von Silke Böttcher

Sie können fliegen, aber Vögel sind sie nicht. Und Fledermäuse sind geheimnisvolle Jäger der Nacht, um die sich viele düstere Mythen ranken. Vielleicht, weil sie ein bisschen unheimlich aussehen. Vielleicht, weil sie so lautlos sind. Und bestimmt, weil einige wenige von ihnen tun, was sonst nur Wesen aus Vampir-Filmen machen: Sie trinken Blut. Am Freitag kann man im Britzer Garten und im Freilandlabor Britz einiges über Fledermäuse lernen – und die Tiere mit etwas Glück sogar sehen. (mehr…)

Kleiner Wiesenknopf Foto: Silke Böttcher

Der Kleine Wiesenknopf: Wildpflanze mit besonderen Eigenschaften

Geschrieben am 22. 04. 2014 von Silke Böttcher

Die Pflanze, um die es heute geht, gehört zu denen, für die der Volksmund viele Namen gefunden hat. Blutströpfchen wird sie genannt, Drachenblut, Wurmkraut, Falsche Bibernelle, Pimpinelle oder auch Blutstillerin. Ganz offiziell und – wie ich finde – auch sehr passend, ist der Name Kleiner Wiesenknopf. (mehr…)

Atlantischer Stör Foto: PA

Der Stör ist Fisch des Jahres 2014

Geschrieben am 21. 04. 2014 von Silke Böttcher

Das Tier auf dem Foto ist eine Seltenheit. So selten, dass es zum Fisch des Jahres 2014 gewählt wurde, um auf sein Schicksal und seine Schutzwürdigkeit aufmerksam zu machen. Es ist der Stör, den viele Menschen nur als unfreiwilligen Lieferanten von Kaviar kennen. Dass er so selten ist, liegt aber nicht nur an den begehrten und teuren Fischeiern, sondern auch an der Verschmutzung der Gewässer, in denen er lebt, und an Flugbegradigung. (mehr…)

Kohlmeise Foto: Getty

Vogelbeobachtung im Natur-Park Südgelände

Geschrieben am 19. 04. 2014 von Silke Böttcher

Der Natur-Park Südgelände ist immer noch ein Geheimtipp unter den Parks in Berlin. Vielleicht weil er so dazwischenliegt. Zwischen Gleisen und Häusern, Straßen und Bahnhöfen. Aber eigentlich ist es gerade das, was ihn so reizvoll macht. Und natürlich die Reste dessen, was der Park mal war: Überall ragen noch Ruinen des alten Rangierbahnhofs in die Höhe, ziehen sich Gleise durchs Dickicht und erinnern schwarze, spitze Steine an einstige Gleisbetten. Sogar eine Lok gibt es noch. Und Grün. Viel wildes Grün, das man einfach wachsen lassen hat. An diesem Ort kann man sehen, was die Natur aus einer alten Brache macht. (mehr…)

Tulpen Foto: Getty

100.000 Tulpen im Britzer Garten

Geschrieben am 18. 04. 2014 von Silke Böttcher

Sie sind knallrot und hellrosa, leuchtend gelb und orange und manchmal sogar schwarz – Tulpen können so unterschiedlich sein, dass man sie manchmal für eine ganz andere Pflanze hält. Im Britzer Garten kann man sie gerade in so großer Zahl und Vielfalt sehen, dass sie in diesem Blog Platz finden, auch wenn es keine wilden Blumen sind. (mehr…)

Weißstorch-Familie Foto: Getty

Saisonbeginn in der Linumer Storchenschmiede

Geschrieben am 17. 04. 2014 von Silke Böttcher

Vor einem Jahr haben sich die Störche viel Zeit gelassen, um nach Brandenburg zu kommen – das Wetter war einfach zu lange kalt. In diesem Jahr sind sie pünktlich. Und überall auf den Storchennestern wird geklappert und gebrütet. (mehr…)

Wiesen-Schaumkraut Foto: Silke Böttcher

Die Geheimnisse des Wiesenschaumkrauts

Geschrieben am 16. 04. 2014 von Silke Böttcher

Wenn Wiesen mitten im Frühling plötzlich ganz weiß aussehen, dann könnte diese Pflanze daran schuld sein. Ein zartes Gewächs mit vier schneeweißen oder manchmal ganz leicht rosafarbenen Blütenblättern, das besonders gern dort steht, wo es ein bisschen feucht ist: das Wiesenschaumkraut. In Berlin ist es mir leider noch nicht begegnet, aber in der Natur in Brandenburg kann man es sehen. (mehr…)

72655619

Die Stockente im Blumentopf

Geschrieben am 15. 04. 2014 von Silke Böttcher

Wenn Stockenten brüten wollen, dann sind sie erfinderisch. Die normalen Brutplätze wie Gebüsche am Wasser nutzen sie zwar immer noch am liebsten, aber weil sie die in Großstädten wie Berlin nicht immer finden, suchen sie sich eben Ersatz. Notfalls im Blumentopf auf dem Balkon (wie das Foto zeigt). (mehr…)

Rietzer See 100609 004

Was die Sumpf-Schwertlilie mit dem Schwert zu tun hat

Geschrieben am 14. 04. 2014 von Silke Böttcher

Die Pflanze auf dem Foto hat ein Problem. Die Landschaft, die sie braucht, gehört zu denen, die der Mensch eher nicht braucht. Und deshalb allzu oft zerstört. Denn die Sumpf-Schwertlilie liebt nasse Füße. Sie wächst auf feuchten Wiesen, in Bruchwäldern und manchmal auch an Gräben. Zumindest die ersten drei sind sehr gefährdete Biotop-Arten. Aus diesem Grund ist die Sumpf-Schwertlilie in ganz Deutschland selten. Aber mit etwas Glück kann man sie sogar in Berlin sehen. Zum Beispiel im Naturschutzpark Marienfelde. (mehr…)